Abschlussarbeit

Corporate Effectuation und External Corporate Venturing

Steckbrief

Eckdaten

Lehrstuhl:
Lehrstuhl für Wirtschaftswissenschaften für Ingenieure und Naturwissenschaftler
Niveau:
Master

Betreuer

Viele Konzerne erlangen durch Kooperationen mit Startups Zugang zu neuen, disruptiven Ideen und Technologien. Dies kann beispielsweise durch Inkubatoren, Accelatoren, Corporate Venture Capital (CVC), strategische Allianzen sowie Akquisitionen geschehen und wird in der Literatur als External Corporate Venturing (ECV) bezeichnet.

Im Rahmen von mehreren Abschlussarbeiten soll untersucht werden, inwieweit Konzerne, die eine Entrepreneurial oder Effectual Orientation aufweisen, Präferenzen für bestimmte Formen des External Corporate Venturings entwickeln. Hierzu werden zunächst mittels Computer Aided Text Analysis (CATA) Aktionärsbriefe (Letters to Shareholders) von S&P 500 Konzernen analysiert, um deren strategische Orientierung zu ermitteln. Anschließend sollen anhand von Sekundärdaten ECV-Aktivitäten der entsprechenden Konzerne statistisch ausgewertet werden.

Das vorgegebene Ziel der Arbeiten ist die Vorbereitung der CAT-Analyse zur Auswertung von Corporate Effectual Orientation. Die Qualität der Arbeiten wird durch eine enge und umfangreiche Betreuung von Elisa Kaupel und Christopher Kallhoff gewährleistet.

Keywords: Corporate Effectuation/ Effectual Orientation, External Corporate Venturing, Corporate Venture Capital (CVC)