Abschlussarbeit

Auswirkungen der Händlerintegration auf die Kundenzufriedenheit im Sales-Prozess - Eine QUANTITATIVE Studie

Steckbrief

Eckdaten

Lehrstuhl:
Lehr- und Forschungsgebiet Dienstleistungs- und Technologiemarketing
Niveau:
Bachelor; Master

Betreuer

Kunden können heutzutage konfigurieren, welche Zutaten ihr Müsli hat, wie ihre Schuhe ausschauen oder welche Bestandteile in ihren Computer eingebaut werden sollen. Unternehmen wie beispielsweise Mymuesli, Adidas oder Apple haben erkannt, dass sie bei der Produktion ihrer Produkte die Vorteile der Individualisierung einerseits, sowie die der Massenproduktion andererseits, optimal für sich nutzen können.
Konfiguratoren in verschiedenen Industrien werden aktuell bereits angeboten, über welche der Kunden sich sein Produkt individuell zusammenstellen kann. In der Automobilindustrie wird hier der Fahrzeugkonfigurator angeboten. Statt jedoch nach erfolgreicher Konfiguration die Bestellung des Fahrzeugs auszulösen, ist der Gang zum Händler notwendig um die Bestellung zu tätigen. Die Arbeit soll thematisieren, welche Auswirkungen die Zwischenschaltung eines Online-Konfigurators, in Kombination mit einem anschließenden Besuch bei einem Autohändler, auf die Kundenzufriedenheit hat und wie diese positiv beeinflusst werden kann.
Im Rahmen einer quantitativen Studie sollen die Einflussfaktoren bei der Fahrzeugbestellung im Hinblick auf den Händler – Kunden – Konfigurator – Beziehung untersucht werden. Untersuchungsgegenstand ist die Fahrzeugkonfiguration im Premiumsegment am Beispiel der Daimler AG.

Keywords: Dienstleistung, Premiumhersteller, Automobilwirtschaft, Standardisierung, Individualisierung, Mass Customization, Unternehmensumfeld, Quantitative Studie, Händler-Kunden-Beziehung, Konfiguration, Daim