Abschlussarbeit

Intensives Lernen oder kultureller Austausch? Was determiniert die Reputation von Summer Schools?

Steckbrief

Eckdaten

Lehrstuhl:
Lehrstuhl für Innovation, Strategie und Organisation
Niveau:
Bachelor; Master

Betreuer

Die Lehrqualität, das Angebot an Social Events, lebenslange Netzwerke, kulturelle Erfahrungen, Auslandserfahrung. Das alles könnten Kriterien bei der Bewerbung für eine Summer School sein. In der Abschlussarbeit sollen konzeptionell oder empirisch die Determinanten der Reputation von Summer Schools untersucht werden. Grundlage der Untersuchung wird die Aachen International Summer School (ACISS) sein, die von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften seit 2015 als forschungsorientierte Summer School für Post-Docs, Doktoranden und fortgeschrittene Masterstudenten aller Vertiefungsrichtungen angeboten wird. Von Juli bis Oktober finden jeweils zwischen 7 und 9 einwöchige, interaktive Intensivkurse mit Methoden- und Anwendungsfokus statt. Die Kurse werden von hervorragenden internen und externen Referenten geleitet. In den vergangenen beiden Jahren wurden bereits Daten zur Bewertung der ACISS gesammelt. Ziel wird es sein entweder konzeptionell (dann eher als Bachelorarbeit) oder empirisch mit der (Weiter-)Entwicklung eines Fragebogens der Frage nach den Determinanten für die Reputation von Summer Schools auf den Grund zu gehen und zu analysieren, wie mit den gewonnenen Erkenntnissen die Reputation der ACISS gesteigert werden kann.

Keywords: Reputation; Summer School; Determinanten; Survey