Mentoring an der Wiwi-Fakultät

 

 

Häufige Fragen

Wie ist das Mentoring-Programm strukturiert?

Das Mentoring-Team bietet Ihnen während des gesamten Studiums gezielte Unterstützung bei der Organisation und Fragen rund um das Studium sowie der erfolgreichen Gestaltung Ihres Studienverlaufs.

Um den Einstieg in das Studium und das Zurechtfinden an der Fakultät bzw. der RWTH zu erleichtern, wird das Einführungsprogramm für die Studierenden des ersten Semesters zukünftig ausgeweitet. Neben der bewährten Einführungswoche für die Bachelor BWL-Studierenden mit der Bildung von Tutorengruppen und der Zuweisung eines Vertrauensdozenten sind weitere semesterbegleitende Informationsveranstaltungen geplant, um zusätzliche Unterstützung zum Studienbeginn zu bieten.

Um möglichen Schwierigkeiten im Studienverlauf schon rechtzeitig und kontinuierlich entgegenzuwirken, werden alle Studierende, die nach Abschluss des ersten, dritten und fünften Semesters weniger als zwei Drittel der gemäß Studienplan zu erzielenden Credit Points erbracht haben, sowie jene, die sich außerhalb der Regelstudienzeit befinden, zu einem individuellen und vertraulichen Einzelgespräch mit der zuständigen Mentorin eingeladen. In diesem Gespräch sollen die Ursachen der aktuellen Studiensituation und Herausforderungen innerhalb des Studiums reflektiert und gemeinsam individuelle Lösungsstrategien und Ziele zur Gestaltung des weiteren Studienverlaufs erarbeitet werden. Bei Bedarf werden zusätzliche Angebote bzw. Maßnahmen vermittelt.

Weiterhin werden die 10% besten Studierenden eines Jahrgangs eingeladen, um entsprechend ihrer Stärken und Interessen individuelle Strategien zur Gestaltung des weiteren Studienverlaufs und der beruflichen Karriere zu entwickeln. Hierbei werden im Gespräch bspw. Informationen zu passenden Stipendien,  Projekten oder Praktika vermittelt.

Zusätzlich werden in unregelmäßigen Abständen für alle Studierenden Informationsveranstaltungen zu Themen wie z.B. Master- und Auslandstudium oder Stipendien angeboten.

Unabhängig von den zuvor genannten Gruppen sind alle Studierenden unserer Fakultät herzlich eingeladen, unser Beratungsangebot in Anspruch zu nehmen.

Was sind die Ziele des Mentoring-Programms?

Unser zentrales Anliegen ist, durch ein umfassendes Betreuungskonzept individuelle Potentiale, Wünsche und Bedürfnisse sowie mögliche Probleme und Herausforderungen frühzeitig zu identifizieren und Sie als Studierende in Ihren Stärken und Kompetenzen optimal zu fördern. Hierdurch soll die Studienzufriedenheit erhöht und jedem Studierenden ein erfolgreicher Abschluss ermöglicht werden.

Wer kann das Mentoring-Programm nutzen?

Das Angebot richtet sich grundsätzlich an alle Bachelorstudierenden der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Im Fokus des Programms stehen jedoch neben besonders talentierten Studierenden auch jene, die in ihrem Studium Hilfestellung benötigen. Hierbei liegt der Schwerpunkt insbesondere auf Studienbeginn  und -abschluss, da diese Phasen aufgrund der Neuorientierung und Unsicherheit einen erhöhten Informations- und Beratungsbedarf aufweisen.

Wie kann ich mir ein Mentoring-Gespräch vorstellen?

Die Mentoring-Gespräche sind vertrauliche und persönliche Einzelgespräche mit Ihrer fachspezifischen Mentorin. Ziel der Gespräche ist es, Klarheit über die eigene Studiensituation zu gewinnen, Ziele zu konkretisieren und Verbesserungspotentiale sowie eigene Stärken und Schwächen zu erkennen. Darüber hinaus fungiert das Mentoring als Wegweiser zu weiteren Beratungsstellen und Angeboten innerhalb und außerhalb der RWTH.

Der Inhalt der Mentoring-Gespräche ist aufgrund Ihrer persönlichen Studiensituation und Fragestellungen sehr individuell. In der Regel wird Ihr bisheriger Studienverlauf thematisiert und reflektiert. Die Ursachen, die zu einer eventuellen Studienverzögerung geführt haben, sowie Probleme oder Herausforderungen im Studium, aber auch Ihre persönlichen Stärken und Kompetenzen werden besprochen. Darauf aufbauend sind das weitere Vorgehen bzw. die weitere Semesterplanung und die Erarbeitung möglicher Lösungsstrategien Gegenstand des Gesprächs. Schließlich wird gemeinsam überlegt, welche unterstützenden Angebote bzw. Maßnahmen innerhalb oder außerhalb der RWTH Aachen für Sie geeignet sind, um Ihre Kompetenzen weiter auszubauen bzw. zu fördern.

Die Gespräche dauern in der Regel zwischen 15 und 30 Minuten. Bei weiterem Gesprächsbedarf kann ein Folgetermin vereinbart werden.

Was bringt mir ein Mentoring-Gespräch, bzw. bei welchen Fragen kann ich ein Gespräch in Anspruch nehmen?

Das Mentoring-Gespräch kann Ihnen persönlich viele Vorteile bringen, z.B.

  • Reflexion der eigenen Studiensituation,
  • Austausch mit einer erfahrenen Person, die die Struktur des Studiums und der Hochschule kennt,
  • Informationen über das Studium und Methoden, die für das Studium relevant sind,
  • Anregungen zur Studien- und Arbeitsplanung,
  • Information zu weiteren nützlichen Angeboten und Einrichtungen,
  • Hilfestellung bei der Planung des weiteren Studienverlaufs,
  • Klärung von offenen Fragen zu Studienorganisation, Prüfungsmodalitäten, etc.,
  • Wegweiser für weitere Anlaufstellen innerhalb oder außerhalb der RWTH,
  • Tipps zu Arbeitstechniken, Selbstmanagement, Lernplanung, Studienfinanzierung etc.,
  • Unterstützung bei der Erreichung persönlicher Studienziele,
  • ein offenes Ohr bei Problemen im Studium wie z.B. Studienstruktur, Studienorganisation oder Studienabbruchgedanken.

Muss ich mich auf das Mentoring-Gespräch vorbereiten?

Wenn Sie sich bereits vorab Ihre Studiensituation und Fragen bewusst machen, kann während des Gespräches besser auf die für Sie wichtigsten Anliegen eingegangen werden. Daher bitten wir Sie, sich im Vorfeld des Gesprächs den unten hinterlegten Reflexionsbogen herunterzuladen und sich insbesondere über folgende Punkte Gedanken zu machen: „Worüber möchte ich gerne in dem Beratungsgespräch sprechen?“ und „Welche Informationen und welche Unterstützung erwarte ich?".

Ist das Gespräch verpflichtend?

Die Teilnahme am Mentoring-Programm ist freiwillig, jedoch empfehlen wir jedem Studierenden dringend, die Möglichkeit wahrzunehmen. Darüber hinaus ist die Durchführung der Gespräche für die Studierenden, die im Studienverlauf weniger als 2/3 der Credit Points erreicht haben, offiziell in der Prüfungsordnung verankert und von der Hochschulleitung dringend gewünscht.

Wer führt die Mentoring-Gespräche?

Die Mentoringgespräche werden von Frau Völker geführt.

Wie bekomme ich einen Termin?

Zur Terminvereinbarung nutzen Sie bitte diesen Link.

Bei Fragen können Sie gerne eine Email senden an .