Richard-Spiegel-Preis für Prof. Dr. Huber

  Foto Verleihung

Die Verkehrsrechtsanwälte des Deutschen Anwaltvereins verliehen Prof. Dr. Christian Huber den Richard-Spiegel-Preis. Der Preis würdigt die besonderen Verdienste Prof. Hubers für das Verkehrsrecht. Außerdem wird ihm damit für die Unterstützung und das Engagement in der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht gedankt.

Prof. Dr. Huber ist seit der Einführung im Jahr 1995 erst der 10. Preisträger in der Geschichte des Richard-Spiegel-Preises, der Dr. Dr. Richard Spiegel zu Ehren verliehen wird. Spiegel hat durch seine Arbeit die Entwicklung des Verkehrsrechts in Deutschland maßgebend beeinflusst und der Preis wird demnach an Persönlichkeiten verliehen, die ebenfalls Einfluss auf die Weiterentwicklung des Verkehrsrechts nehmen und/oder sich in der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins außerordentlich engagieren.

Die Fakultät freut sich sehr für Prof. Dr. Huber und gratuliert ihm herzlich zum Richard-Spiegel-Preis!

 
26.10.2017