IRS Annika Lorenz

 

Dienstag, 26. April 2016, 10 - 12 Uhr, TIM Social Area

  Annika Lorenz

The fine line between success and failure: Joint venture management at Nestea and Lipton Ice Tea

Joint Ventures verkörpern eine weitverbreitete Form der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen zur Verfolgung verschiedener Ziele. Allerdings stehen Manager von Joint Ventures auch vor großen Herausforderungen, was die hohen Fehlerraten dieser Unternehmensform teilweise erklärt. Da die hohe Quote an Misserfolgen häufig mit immensen Kosten für die beteiligten Unternehmen verbunden ist, haben Forscher in den vergangenen Jahren ihre Aufmerksamkeit verstärkt den Faktoren gewidmet, die den Joint-Venture-Erfolg/ -Misserfolg erklären. Durch den direkten Vergleich zweier konkurrierender Joint Ventures in der Ready-to-Drink Tee-Industrie ermitteln wir die Faktoren, die den Erfolg oder Misserfolg eines Joint Ventures beeinflussen. Obwohl beide untersuchten Joint Ventures über einen sehr ähnlichen Hintergrund und vergleichbare Startbedingungen verfügen, brach das Joint Venture zwischen Nestlé und der Coca-Cola Company im Jahr 2012 zusammen, während das Joint Venture zwischen Unilever und PepsiCo weiterhin gedeiht. Dieser Artikel legt die Gratwanderung zwischen Erfolg und Misserfolg hinsichtlich des Managements von Joint Ventures dar. Basierend auf den Ergebnissen entwickeln wir einen Schritt-fürSchritt-Leitfaden für Manager zur effektiven Verwaltung erfolgreicher Joint Ventures.

Annika Lorenz